Archive for September, 2009

DMV Goldpokal Wackersdorf

Am vergangenen Wochenende fand im bayrischen Wackersdorf, der diesjährige Goldpokal statt. Es war gleichzeitig der Saisonhöhepunkt und Saisonabschluß des erstmals ausgetragenen DMV Championship.

Bei herrlichem Spätsommerwetter fanden insgesamt ca. 180 Starter den Weg auf die meiner Meinung nach schönste Kartbahn Deutschlands. Prominentester Starter war wieder einmal der siebenfache Formel 1 Weltmeister Michael Schumacher, der in der Getriebeklasse KZ2 startete.

In unserer Klasse, der KF2, waren knapp 40 Fahrer am Start. Aus diesem Grund wurde das Feld in zwei Gruppen geteilt.

Im Zeittraining war das Feld wieder einmal sehr dicht zusammen. Nur wenige zehntel Sekunden trennten die Fahrer. Ronny belegte Platz 10 mit 4 zehntel Rückstand auf den schnellsten. Das war noch eine recht gute Ausgangsposition für das Prefinale. Denn dort galt es, sich unter den ersten 17 für das eigentliche Finale zu qualifizieren an dem dann also 34 Starter teilnehmen durften. Das hat dann mit Platz 9 auch geklappt.

Im Finale erwischte Ronny den Start gut. Nach der zweiten Kurve, einer Spitzkehre gab es jedoch einen Massenchrash. Ronny konnte zwar ausweichen, verlor aber viel Zeit und Plätze. Im Laufe des Rennens konnte er wieder einige Positionen gutmachen und beendete das Rennen auf Platz 14. Angesichts des Pechs und der Leistungsdichte des Feldes noch eine recht annehmbare Position.

Kartsport aktuell

An diesem Wochenende wieder neues Aus der Kartszene, also: Kartsport-aktuell

Michael Schumacher wieder im Kart unterwegs 

Nach dem (vorerst) geplatztem Formel 1 Comeback des siebenfachen Formel 1 Weltmeisters Michael Schumacher war dieser wieder einmal im Kart unterwegs. Er bestritt als Gastfahrer  den Finallauf der ADAC Kart Masters in der Schalterklasse KZ2 auf seiner Hausbahn  in Kerpen . 

Nach dem dritten Platz im  Zeittraining fuhr Michael im ersten Rennen auf Platz zwei. Damit war er sicher nicht zufrieden. So war der zweite Durchgang geprägt durch einen Kampf zwischen Marcel Jeleniowski und Michael Schumacher, den Michael dann als Sieger für sich entscheiden konnte. 

Es war wieder einmal eine erstklassige Vorstellung und ich denke, ich bin nicht der einzige der sehr dankbar dafür ist, dass sich solch ein Ausnahmesportler wie Michel Schumacher  immer öfter wieder im Kartsport sehen lässt. 

Was mich in diesem Zusammenhang auch  sehr beeindruckt hat ist, wie sich  ein Rennfahrer, der bereits sieben Formel 1 Weltmeisterschaften gewonnen hat, sich so über einen Kartsieg freuen kann, wie es Michael Schumacher in Kerpen getan hat. Nicht nur bei der Zieldurchfahrt hat er gejubelt, sondern auch später bei der Siegerehrung.   

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Saison mit ihm, ob nun im Ferrari oder im Tony Kart.

 

50 Jahre Kartsport in Deutschland 

Ende April nächsten Jahres findet in Oppenrod  das  Superevent für Veteranen und aktuelle Karts aller Klassen statt! Der Anlass ist: 50 Jahre Kartsport in Deutschland.  Eine Hohe Auslandsbeteiligung wird erwartet -und eventuell sogar ein Länderkampf! 

Jetzt werden sich sicherlich einige fragen, warum so früh im Jahr, schon im April? Da kann es noch unangenehm kalt sein. Hier kommt die Antwort: 

Ursprünglich wurde der Kartsport im Jahre 1956, wie so vieles, in den USA  "erfunden".  

Im Februar 1960 wurde dann vom Wiesbadener Automobilclub der Go-Kart-Club Deutschland ( GKCD ) gegründet. Das erste Go-Kart Rennen auf deutschem Boden fand dann im April 1960 in Wiesbaden statt. Somit passt dann auch der Termin im April. 

Da ich weiß,  dass auch Herr Botho G. Wagner dort seine erfolgreiche Hand mit im Spiel hat (Herr Wagner ist Organisator der weltgrößten Kartmesse in Offenbach), wird das sicherlich ein  herausragendes Event werden. 

Wir werden auf jeden Fall versuchen als aktive dort dabei zu sein. 

Über weitere Entwicklungen diesbezüglich werde ich an dieser Stelle berichten.