Archive for September, 2010

Veranstaltung der IG 100 ccm in Harsewinkel

Hallo,

am vergangenen Sonntag, den 12.09.2010, lud die IG 100 ccm zu einem Trainingstag mit anschließenden lockeren Rennen auf die Kartbahn in Harsewinkel.

Auch wir haben wieder einmal unseren guten IcA 100 draufgeschnallt und sind mitgefahren. Es war  wieder eine super Veranstaltung. Alles ging locker und fair über die Bühne. Es war ein schönes Feld von 13 IcA 100 Fahrern. Manch ein großer Veranstalter wäre froh, wenn er solch ein Feld in einer Klasse zusammenbekommen würde.

Es gab genügend Zeit zum Fahren, da viele kleine Trainingsläufe absolviert werden konnten. Zum Schluss wurden dann noch drei Rennen ausgefahren.

Da wir viel Zeit zum probieren hatten, haben wir mal ein kleines Experiment gemacht.

Es hält sich ja hartnäckig die Behauptung, dass ein luftgekühlter IcA nicht so gut geht, wie ein Wassergekühlter. Dem wollten wir mal auf den Grund gehen.

Stimmt das, oder nicht?

Also sind wir erst einmal mit unserem  wassergekühlten Ital System gefahren. Es ist einer der Motoren, mit dem wir vor zwei Jahren den DMV Bundesmeistertitel gewonnen haben und beim ADAC Masters Vizemeister wurden. Mit diesem Motor haben wir dann erst einmal eine Zeit vorgelegt.

Danach haben wir einen luftgekühlten Ital System draufgebaut, der von Oliver Tschirsky (Kart-Center Tschirsky, Bielefeld) vorbereitet wurde. Das Ergebnis war verblüffend, denn mit diesem Motor fuhren wir die gleichen Zeiten, wie mit dem wassergekühlten Ital. Die beste Runde war sogar eine knappe zehntel Sekunde schneller.

Fazit: Wenn der Motor gut vorbereitet und eingestellt ist, ist ein luftgekühlter IcA nicht langsamer als ein wassergekühlter Motor.

Für die Rennen haben wir dann wieder umgebaut und unseren wassergekühlten Ital System zum Einsatz gebracht. Die Startaufstellung für das erste Rennen wurde ausgelost. Dabei hatte Ronny etwas Glück und zog die Nummer vier. Das bedeutete die zweite Startreihe. Bereits nach der zweiten Kurve konnte Ronny in Führung gehen und verschaffte sich schnell einen Vorsprung vor dem Rest des Feldes, den er bis zum Schluss immer weiter ausbauen konnte. So gewann er das erste Rennen mit großem Vorsprung.

Kurz vor dem zweiten Rennen fing es dann leicht an zu regnen. Es war allerdings noch nicht feucht genug, um Regenreifen aufzuziehen. So startete dann auch das gesamte Feld auf Slicks. Durch seinen Sieg im ersten Lauf startete Ronny von der Pole Position. Diese konnte er auch nach dem Start verteidigen. Da die Strecke durch den etwas stärker werdenden Regen für die slickbereiften Karts immer rutschiger wurde, war viel Gefühl im Gasfuß gefragt, um die Karts auf der Strecke zu halten. Am besten gelang dies Ronny, der sich mit einem riesigen Vorsprung auch den Sieg im zweiten Lauf sicherte.

An dieser Stelle möchte ich ein Zitat von Sven, dem Organisator der IG 100 ccm einfügen:

„Wir haben eine gute Show geliefert, keinen technischen Ausfall, alle
100ccm Motoren liefen perfekt. Ronny Krahn hat uns mal wieder gezeigt,
das wir zwar schnelle Hobbyfahrer sind, aber der Unterschied zu einem
Rennfahrer doch etwas größer ist. Trotzalledem: Es war geil......

....Der Betreiber fand es auch richtig, richtig geil. Mal ne volle 100ccm Klasse,
die nicht ausfallen und top Rennen zeigten. Das nächste mal 2011 ist gesichert.

Besonderer Dank geht an den mit Tipps um sich werfenden Oliver Tschirsky.
("wenn du mir was vom Chassis einstellen sagst, dann frag ich gar nicht mehr nach,
sondern bau einfach um....")Daumenhoch

Zitat Ende

Leider konnten wir das dritte Rennen nicht mehr mitfahren, da Ronny zurzeit bei der Bundeswehr ist und wieder rechtzeitig in die Kaserne musste.

Recht herzlichen Dank noch einmal an Sven und an alle Teilnehmer für diese angenehme Veranstaltung.

Gruß Volker

P.S. Kommentare sind erwünscht. Auch von Nichtteilnehmern.